Mein Lebenslauf

Bild Collage alter Kinder- und Jugendfotos von Brigitte Pothmer

Geboren am 10. Februar 1955 in Prisser, Landkreis Lüchow-Dannenberg. Fachhochschulreife in Hamburg. Studium der Sozialpädagogik und der Sozialarbeit an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden. Während des Studiums Mitglied im ASTA und in der akademischen Selbstverwaltung. Anschließend 8 Jahre in der Jugend- und Erwachsenenbildung und der Gesundheitserziehung tätig. Von 1990 bis 1994 Frauenreferentin der Niedersächsischen Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Parallel dazu Studium der Sozialpsychologie an der Universität Hannover. Seit vielen Jahren aktiv in der Frauenbewegung. Mitbegründerin der Freien Frauenliste in Hildesheim, Mitglied der Gewerkschaft ver.di. Von 1994 bis 2003 Mitglied des Niedersächsischen Landtages, zuletzt als stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin. Vom Mai 2003 bis zum November 2005 Vorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Niedersachsen. Von 2003 bis November 2005 Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung "Leben und Umwelt" Niedersachsen. Seit dem 19.09.2005 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Ein Weg zu grüner Politik

Neugierig auf Politik wurde ich Anfang der 80er Jahre durch die Frauenbewegung und den Kampf gegen die Atommülllagerung in meiner Heimat bei Gorleben. In Hildesheim gehörte ich zu den Mitbegründerinnen der Freien Frauenliste, einem Bündnis, das Mitte der achtziger Jahre ein Ratsmandat errang. Über dieses politische Engagement entstand auch der Kontakt zu den Grünen.

Als unsere besondere Stärke empfinde ich die große Leidenschaft, mit der unsere Partei für den ökologischen Umbau, die Menschenrechte, das Recht auf Selbstbestimmung und soziale Teilhabe kämpft. In Koalitionen, in der Opposition aber auch außerhalb der Parlamente.

Von Treppenwitzen der Weltgeschichte und lachenden Korallen...

Im Plenarsaal des Deutschen Bundestages bemühe ich mich immer „red-lich“, dafür zu sorgen, dass das Hohe Haus und ganz besonders die Damen und Herren auf der Regierungsbank nicht wegdämmern. Einige heitere Momente zeigt unser kleines Video zum Jahreswechsel 2014/2015:

Politische Vita

  • Mitglied der Grünen seit 1992
  • Referentin für Frauenpolitik in der niedersächsischen Landtagsfraktion (1990-94)
  • Abgeordnete des Niedersächsischen Landtages (1994-2003), zuständig für Frauen-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, zuletzt auch als stellvertretende Fraktionsvorsitzende
  • Landesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Niedersachsen (Mai 2003 - November 2005)
  • September 2005: Wahl in den Deutschen Bundestag über die Landesliste, Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik
  • 2009 und 2013: Wiederwahl in den Deutschen Bundestag über die Landesliste
  • Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales